Posts

Vortrag: "Sojaanbau in Amazonien - Fleischindustrie hier", 14.1., 19:00 Uhr, ONLINE

Christian Russau ist Referent mit Länderschwerpunkt Brasilien im Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V. sowie Mitglied bei den Kritischen Aktionären und liefert einen Überblick über die Verflechtungen des Agrobusiness zwischen Brasilien und Europa. Die Europäische Union ist Spitzenreiterin beim Import von Sojamehl. Inzwischen gehen mehr als die Hälfte der gesamten brasilianischen Exporte von Sojamehl in die EU. "Rund 36 Millionen Tonnen Soja importieren EU-Länder jedes Jahr, um Kühe, Schweine und Hühner mit ausreichend Eiweiß zu versorgen. Satte 20% des aus Brasilien nach Europa exportierten Soja entstammt neuesten Untersuchungen zufolge aus illegaler Entwaldung." (13-6-2020 SZ zitiert nach C.R.). Genetisch manipuliertes Saatgut ist dabei auf dem Vormarsch. „Wir kämpfen um unser Leben, nicht nur um unsere in der Verfassung zugesicherten Rechte“, sagt Sônia Guajajara, ihre Organisation APIB vertritt mehr als 300 indigene Völker. Interessenten

Amazonien-Ausstellung im Nachbarschaftsheim Schöneberg

Bild
Am 4. Januar wird die Wanderausstellung " Amazonien - eine indigene Kulturlandschaft " im Nachbarschaftsheim Schöneberg einziehen und dort bis zum 26. März in den Gängen und im Treppenhaus zu besichtigen sein. Amazonien-Wanderausstellung auf einer der letzten Stationen (Foto: I. Reinhold) Über 30 Schautafeln stellen die Lebensweise der Indigenen in Amazonien vor und erzählen von ihrem Widerstand gegen global agierende Großunternehmen, die die Natur in der Region zerstören, um ihr im großen Stil Rohstoffe und Energie zu entnehmen. In Europa sind ihre Geschichten seit den 1980er-Jahren bekannt; spätestens in den letzten fünf Jahren erfuhren sie verstärkt mediale Aufmerksamkeit, als Giftschlamm aus dem Bergbau die Flussläufe über Hunderte von Kilometern verwüstete und große Teile des Waldes den verheerenden Bränden zum Opfer fielen. Aufgrund des Lockdowns ist momentan ist das Nachbarschaftsheim für den Besucherverkehr geschlossen. Sämtliche Gruppen, die sich dort normalerweise t

Jetzt anmelden für den Multiplikatoren-Workshop am 8.1.2021

Von Januar bis März wird die Ausstellung "Amazonien - eine indigene Kulturlandschaft" im Nachbarschaftsheim Schöneberg zu sehen sein.   Begleitend bietet die Initiative Amazonien-Friedenau eine Serie Workshops zur Buchung durch Schulklassen, Jugendgruppen, Vereine etc. an, die die Kenntnisse über den Naturbezug indigener Völker in Südamerika vertiefen und mit unserem Lebensstil vergleichen. Dabei sollen Möglichkeiten beleuchtet werden, wie auch wir Stadtmenschen eine nachhaltigere Produktion von Lebensmitteln unterstützen und selbst aktiv werden können. Für Lehrer*innen, Gruppenleitern*innen, Vertreter*innen von Initiativen inner- und außerhalb Friedenaus wollen wir vorab in einem Multiplikatoren-Workshop unser Programm sowie die Referenten vorstellen, nähere Informationen zu den einzelnen Aktivitäten geben - und natürlich ein gegenseitiges Kennenlernen ermöglichen. Da die Veranstaltung online per Videokonferenz stattfinden muss, bitten wir um Anmeldung unter a

Vortragsreihe Januar-März 2021

Schluss mit Verletzungen der Rechte von Mensch und Natur! Begleitend zur Ausstellung im Nachbarschaftshaus Schöneberg veranstalten wir eine Vortragsreihe. Aufgrund der Pandemie wird diese per Videokonferenz durchgeführt. Bitte schreibt uns eine Mail an amazonien-friedenau(at)mail.de, wenn und an welchem Vortrag Ihr teilnehmen möchtet. Wir schicken dann rechtzeitig einen Link, damit Ihr Euch zuschalten könnt! Näheres zu den Vortragsthemen erfahrt Ihr auf der Seite "Vorträge" • 14. Januar 2021, 19 Uhr: „Soja – Fleischindustrie“ (Christian Russau / FDCL) • 11. Februar 2021, 19 Uhr: „Lieferkettengesetz“ (Johannes Schorling / INKOTA) • 11. März 2021, 19 Uhr: Bergbau und Wasserkraft (Chr. Russau / FDCL, Thilo Papacek/ Gegenströmung) • 26. März 2021, 19 Uhr: „Was brauche ich wirklich?“ (Tobias Quast-Malur / BUND)

Amazonien - was hat das mit mir zu tun?

Die Initiative Amazonien-Friedenau ist ein Zusammenschluss von Menschen, die Bildungsaktivitäten durchführt zu den Themen Bedrohung des amazonischen Regenwalds, indigene Lebensweise, Lernen von Indigenen und nachhaltige Produktion und Konsum im unserem (Berlin-Friedenauer) Alltag. Die Webseite ist im Aufbau.